Zahlen 3.Quartal 2012

Montag, 5.November 2012

Geschäftszahlen der RCM Beteiligungs AG nach neun Monaten des Geschäftsjahres 2012

  • RCM Beteiligungs AG kehrt mit der Einzelgesellschaft nach neun Monaten in die Gewinnzone zurück
  • Kostensenkungsprogramm und Effizienzsteigerungen führen zu deutlich verbesserten Unternehmensergebnissen
  • Weitere Deckungsbeiträge im Konzern im Bereich der Immobilientransaktionen im vierten Quartal erwartet
  • Positive Geschäftsentwicklung der SM Capital AG wird das Gesamtjahresergebnis der RCM Beteiligungs AG (Einzelgesellschaft) aufgrund des abgeschlossenen Gewinnabführungs- und Beherrschungsvertrags nochmals deutlich verbessern
  • Alle Einzelaktiengesellschaften des Konzerns für das gesamte Geschäftsjahr 2012 in der Gewinnzone erwartet

Die RCM Beteiligungs AG weist ihre untestierten Geschäftszahlen nach neun Monaten des Geschäftsjahres 2012 wie folgt aus:

RCM Beteiligungs AG Einzelgesellschaft (HGB):

Operatives Betriebsergebnis: -T€ 135 (Vorjahresperiode -T€ 478)

Ergebnis der gew. Geschäftstätigkeit: +T€ 102 (Vorjahresperiode -T€ 1.154)

Jahresergebnis (nach Steuern): +T€ 101 (Vorjahresperiode -T€ 1.156)


RCM Beteiligungs AG Konzern (HGB):

Konzernumsatzerlöse: T€ 11.408 (Vorjahresperiode T€ 14.535)

Operatives Betriebsergebnis: +T€ 292 (Vorjahresperiode -T€ 294)

Ergebnis der gew. Geschäftstätigkeit: -T€ 774 (Vorjahresperiode -T€ 1.221)

Jahresergebnis (nach Steuern und nach Anteilen Dritter): -T€ 632
(Vorjahresperiode -T€ 1.005)

Die RCM Beteiligungs AG ist in der Einzelgesellschaft nach neun Monaten des Geschäftsjahres 2012 wieder in die Gewinnzone zurückgekehrt und weist das Jahresergebnis nach Steuern mit einem Gewinn von Höhe von T€ 101 und damit im Vergleich zur Vorjahresperiode (- T€ 1.156) um 1,25 Mio. Euro verbessert aus.

Zu diesem positiven Ergebnis haben vor allem die im Rahmen der diesjährigen Hauptversammlung der RCM Beteiligungs AG vorgestellten Entwicklungen beigetragen. Dazu gehört neben der beschlossenen Dividendenausschüttung der inzwischen mit einem Gewinnabführungs- und Beherrschungsvertrag verbundenen Konzerntochter SM Capital AG, die die RCM Beteiligungs AG in Höhe von T€ 993 betrifft, gleichzeitig auch dass seit September 2012 konzernweit wirkende Programm zu Kostensenkungen und Effizienzsteigerungen, das zukünftig im gesamten Konzern auf Jahresebene zu Ergebnisverbesserungen in Bereich von nahe einer Million Euro führen soll. Deutlich positive Auswirkungen zeigen sich bereits bei der Bewirtschaftungskostenquote im Immobilienportfolio über den gesamten Konzern, die inzwischen deutlich reduziert werden konnte.

Im Bereich des Konzernergebnisses wird die positive Ergebnisentwicklung noch von Konzernkonsolidierungseffekten überdeckt. Von den bereits erwähnten positiven Entwicklungen der Kosten-/Erlössituation wird jedoch zukünftig neben der Einzelgesellschaft vor allem der gesamte Konzern der RCM Beteiligungs AG profitieren, für den im kommenden Geschäftsjahr, wie schon für alle Einzelaktiengesellschaften des Konzerns im laufenden Geschäftsjahr 2012, die Rückkehr in die Gewinnzone erwartet wird.

Der im Geschäftsjahr 2011 realisierte umfangreiche Ausbau des Konzernimmobilienportfolios ermöglichte bereits in diesem Geschäftsjahr ein erfreulich hohes Verkaufstransaktionsvolumen. Mit Gesamtumsätzen in Höhe von T€ 11.408 lagen die Konzernumsatzerlöse schon nach neun Monaten erneut deutlich über der Schwelle von zehn Millionen Euro. Dabei trugen die abgeschlossenen und bereits abgewickelten Immobilientransaktionen des laufenden Geschäftsjahres spürbar dazu bei, dass die Eigenkapitalquote des Konzerns an der Bilanzsumme wieder über 40% liegt.

Erfreulich entwickelten sich die Erlöse aus der Vermietung eigener Bestände, die nach neun Monaten auf über zwei Millionen Euro gestiegen sind und nun T€ 2.055 nach T€ 1.881 in der Vorjahresperiode erreichen. Durch den wirtschaftlichen Übergang der im 3. Quartal 2012 über die Konzerntochtergesellschaft SM Wirtschaftsberatungs AG erworbenen Wohnanlage in Bad Dürrenberg werden sich die Konzernvermietungserlöse im vierten Quartal 2012 weiter verbessern.

Einen deutlichen Ergebnisbeitrag erwartet die RCM Beteiligungs AG in der Einzelgesellschaft für ihr Gesamtjahresergebnis durch die Auswirkung des im 3. Quartal beschlossenen Gewinnabführungs- und Beherrschungsvertrages mit der SM Capital AG. Aufgrund dieses Vertrages erwartet die RCM Beteiligungs AG in der Einzelgesellschaft einen Gewinnbeitrag in Höhe von mehr als T€ 700, der in dieser Höhe auch in der Konzernrechnungslegung verbleibt.

„Im dritten Quartal 2012 haben wir uns sowohl auf die Optimierung des Konzernimmobilienportfolios als auch auf die Verschlankung der Unternehmensstrukturen unter besonderer Zielsetzung der Verbesserung der Kosten-/Erlössituation fokussiert. Die genannten Maßnahmen werden im weiteren Jahresverlauf zu deutlich verbesserten Unternehmensergebnissen führen. Wir liegen mit allen Aktivitäten im Rahmen unserer Erwartungen - die positive Entwicklung in der Einzelgesellschaft wird aufgrund von Konzernkonsolidierungseffekten jedoch erst zu kleinen Teilen im Konzernergebnis sichtbar. Bei allen Einzelaktiengesellschaften des Konzerns erwarten wir auf Gesamtjahressicht für das Geschäftsjahr 2012 positive Ergebnisse. Auf der Erlösseite rechnen wir auch im 4. Quartal mit weiteren positiven Ergebnisbeiträgen", so Martin Schmitt, Vorstandsvorsitzender der RCM Beteiligungs AG.

RCM Beteiligungs AG
Der Vorstand